Danke und bis zum naechsten Mal

Nun ist es über eine Woche her, als die Schweizer Profilbilder ein Update erhielten. In Bern, Zürich und Basel wurde fotografiert und kennengelernt und wir alle erlebten einen tollen Tag mit alten und neuen Freunden. Ich war ganz begeistert vom Engagement, das alle zeigten, jeder hat seinen Teil zum AvatarDay beigetragen. Herzlichen Dank. 

Die schönen Gesichter, bezaubernden Lächeln und leuchtenden Augen gibt es hier zu sehen. Und wer Making-of-Bilder hat, kann sie gerne zum Pool hinzufügen.

Ach ja, und da ich … ehm, nein, eigentlich habe ich keine Ahnung warum – Wie dem auch sei, ich habe jetzt einen Kümmerer (ja, und eigentlich freue ich mich ja schon darüber und tu nur ganz cool, wie ich das immer tue!). Und der hat eine Liste mit den Teilnehmern vom AvatarDay gemacht.

Der Habi hat gebacken. Also ich kann den Zopf riechen, wenn ich sehe, wie er im Ofen aufgeht. 

1 note 

Also wie jetzt?

Genau, wer letztes Jahr nicht dabei war, oder mich nicht kennt, kann sich nicht vorstellen, wie der AvatarDay ablaufen soll. Also, einfach an den Locations in Basel, Zürich oder Bern vorbei gehen, dort allerhand lustige Menschen, feines Gebäck und irrsinnige Getränke kennenlernen und wenn ihr an der Reihe seid, könnt ihr euch fotografieren lassen. Gleich vor Ort wählt ihr ein Bild aus, das dann gleich zu flickr in die AvatarDay-Galerie (huch, da sind ja noch die Bilder vom letzten Jahr drin) geladen wird, wo ihr es dann holen könnt. Schiins wird dann auch ein Chat aufgeschaltet für all jene Nerds, die nicht persönlich mit anderen reden können. Cool, oder?

Um die Wartezeit zu verkürzen, liegen ein paar Exemplare vom FROH Magazin auf. Das Magazin für die schönen Tage des Jahres, wie es bei FROH heisst. Und so ein Tag ist der AvatarDay ja. Und wenn euch das Magazin auch so gut gefällt wie mir, könnt ihr es bei Micha bestellen (er ist übrigens der einzige, der das Heft, das ohne Werbung und dafür mit grossen, schönen Bildstrecken und Beiträgen aus Kultur und Gesellschaft ausgestattat ist, in der Schweiz vertreibt).

Noch Fragen?

1 note 

Burgdorf / Bern

Bereits um 8 Uhr morgens in ein freundliches Gesicht zu blicken und dann noch beschenkt zu werden ist ein grossartiger Start in den Tag. Auch wenn das Geschenk im Grunde nicht für mich ist: 3 Sorten Burgdorfer Bier für die Teilnehmer des Berner Avatar Day. 

Vielen Dank, Stefan Herrmann!

Energie für kreative Ideen

Heute Morgen früh (für meine Verhältnisse…) durfte ich bei Atizo eine süsse  Überraschung für den AvatarDay in Bern abholen. Sabine hat mich mit einem Kaffee empfangen, mir von ihrem neuen coolen Projekt Atizo Starter, dem Online-Brainstorming für alle, erzählt und mir den Tag bereits vor halb acht versüsst. Danke Atizo.

1 note 

Wie klingt ein Portrait?

Wieder hat sich jemand anerboten, den AvatarDay mit seiner Sache zu unterstützen. Im Fall von Alexander Dal Farra ist das die Musik. Er macht mit seinen Streamingradios die Soundtracks zu erinnerungswürdigen Tagen. 

Und nun sogar für den AvatarDay. Er stellt an den AvatarDay Locations in Bern, Zürich und Basel die Zugänge zu einem speziellen Stream zur Verfügung, und wir werden den ganzen Tag gute Musik hören können. Denn was ist wichtiger als der richtige Rhythmus?

Vielen Dank Alex, das ist ein grossartiger Beitrag zum AvatarDay.

Der Preis ist heiss

Leider kann unsere Miss Smarties, die gluexfee, am AvatarDay nicht dabei sein, aber sie hat sich etwas ganz Besonderes für euch ausgedacht. Ihr könnt schon mal das Lächeln üben. :-) 


Wer es am AvatarDay am buntesten treibt und vor Freude und Glück übers ganze Gesicht strahlt, wird von der gluexfee und ihrer unabhängigen Fachjury auserwählt. Es wartet eine Überraschung mit vielen vielen bunten süssen Kleinigkeiten. 

Zudem darf sich ein allfällig männlicher Gewinner bis zum nächsten AvatarDay mit dem “Twister-Mister”-Titel schmücken, bei den Damen möge es das “Twirl-Girl” sein. In diesem Sinne: Sorgt schon einmal vor und kauft euch einen Uniabschluss und einen zweiten Hasen. 

Merci!

Dieses Twitter ist schon ein Phänomen. So viele haben sich bereits bei mir gemeldet und sich erkundigt, wie sie sich am AvatarDay engagieren könnten. Da wird gebacken, gekocht, gemixt und zur Verfügung gestellt – und das nicht, um Werbung für sich selbst oder seine Sache zu machen, sondern ganz einfach, um anderen eine Freude zu bereiten. Einmal mehr spüre ich ganz eindrücklich, dass Twitter eine Gemeinschaft ist und die Einzelnen gerne ihr Können investieren und das beisteuern, was ihnen möglich ist. 

Ganz herzlichen Dank für eure Ideen, eure Worte, und eurer Engagement!

1 note 

Das wird ein gemütlicher AvatarDay in Bern, Mario wird vor Ort seinen berühmten Indischen Gewürztee kochen. Live und in Farbe, quasi. Und wir alle dürfen uns damit stärken. Und dazu serviert Karin etwas aus ihrem Backofen. Ich bin mir sowas von sicher, dass wir kulinarisch einen 5-Stern AvatarDay erleben werden.

1 note 

Beautiful Berne

Eben habe ich erfahren, dass Laura von Kosmetik Bellezza in Bern wieder mit Verstärkung am AvatarDay dabei sein wird um euch noch schöner zu machen als ihr eh schon seid. :-) 

Wie ich mich darauf freue!

1 note